6 Stufen der Zuwendung - entscheiden Sie selbst!

Unser neues Modell der 6 Stufen will Ihnen die Zahnmedizin verfügbar machen, die Sie sich wünschen. Dabei ist es egal, wie Sie versichert sind, Sie selbst bestimmen, welchen Behandlungsumfang Sie erhalten:

1 - Basismedizin
2 - Basismedizin plus
3 - frei & gut
4 - optimal
5 - perfekt
6 - traumhaft

Wer diese Stufe wählt, dem ist einfach nur wichtig, versorgt zu werden zu möglichst geringen Kosten.

Es geht um basale Medizin, Funktion und sowieso Ästhetik werden dem untergeordnet. In der Zahnmedizin heißt dies häufig, dass ein Zahn eher gezogen wird.

Diese Stufe entspricht dem Leistungsanspruch der GKV, privat Versicherte können eine sehr hohe Beteiligung ihrer Versicherung erwarten*.

im Rahmen einer einfachen Medizin sollen simple Verbesserungen angesprochen und gegen leichte Mehrkosten ausgeführt werden. Eine Füllung ist z.B. aus Komposit und hell, eine Wurzelfüllung wird durch Zusatzverfahren verbessert. Ästhetik und Funktion sind nachrangig.

Für die Behandlung gesetzlich Versicherter setzen die Vertragszahnärzte jedoch die Spar-Richtlinien der Krankenkassen um, nicht jeder Zahn erhält die Chance einer Wurzelbehandlung.

Gesetzlich Versicherte lassen die Chipkarte einlesen und leisten Zuzahlungen, privat Versicherte können eine hohe Beteiligung ihrer Versicherung erwarten*.

Kostenerstattung für gesetzlich Versicherte ist Voraussetzung, um die Zahnarztpraxis von beschränkenden Richtlinien zu befreien. Individuelle Honorarvereinbarungen ermöglichen auch alle privatmedizinischen Verfahren.

Alltagstaugliche Medizin kann auch ästhetisch und funktionell zufriedenstellende Ergebnisse erreichen, Aufwand und Kosten halten sich in Grenzen.

Für gesetzlich Versicherte können mehr Verfahren in beliebigerer Reihenfolge eingesetzt werden, die Krankenkasse zahlt zustehende Erstattungen direkt an ihre Versicherten. Privat Versicherte können eine recht hohe Beteiligung ihrer Versicherung erwarten*.

Kostenerstattung für gesetzlich Versicherte und individuelle Honorarvereinbarungen sind Voraussetzung, um optimale Behandlung und Erstattung zu ermöglichen.

Zeitgemäße und vielfältige Medizin kann in aller Regel auch ästhetisch und funktionell richtig gute Ergebnisse erreichen. Aufwand und Kosten werden individuell veranschlagt.

Gesetzlich Krankenkassen zahlen zustehende Erstattungen direkt an ihre Versicherten. Privat Versicherte können eine gute Beteiligung ihrer Versicherung erwarten*.

Kostenerstattung für gesetzlich Versicherte und individuelle Honorarvereinbarungen sind Voraussetzung, um perfekte Ergebnisse erreichbar zu machen.

Die jeweils erfolgversprechendste Medizin kann individuell ästhetisch und funktionell beste Ergebnisse ermöglichen. Aufwand, Kosten und auch Risiken sind individuell zu besprechen.

Gesetzlich Krankenkassen zahlen zustehende Erstattungen direkt an ihre Versicherten. Privat Versicherte können eine Beteiligung ihrer Versicherung erwarten*.

Kostenerstattung für gesetzlich Versicherte und individuelle Honorarvereinbarungen sind Voraussetzung für traumhafte Ergebnisse.

Einzigartige Medizin soll individuell ästhetisch und funktionell alles erreichen, was denkbar ist. Aufwand, Kosten und auch Risiken sind hoch.

Gesetzlich Krankenkassen zahlen eventuell zustehende Erstattungen direkt an ihre Versicherten. Privat Versicherte können eventuell eine Beteiligung ihrer Versicherung erwarten*.

Für diesen Grad der "Wundermedizin" müssen Sie sich eine andere Praxis suchen.

Unsere Leistungsstufen sind keine festgelegten Schubladen mit nur diesem oder jenem Inhalt.

Als Patientin oder Patient wählen Sie die Leistungsstufe, die Sie sich wünschen. Achten Sie dabei auf die Beschreibung der Medizin, Ihre Ansprüche an Funktion und Ästhetik und auf den Erstattungsumfang Ihres Kostenträgers.

Wenn wir wissen, wie Sie behandelt werden möchten, richten wir die Untersuchungen, Gespräche und unseren ärztlichen Rat danach aus. Vor größeren Behandlungen erhalten sie entsprechende Heil- und Kostenpläne. Je nach Ihrem Wunsch werden diese einfacher oder umfangreicher sein. Sie können dann immer noch entscheiden, mehr oder weniger Aufwand betreiben zu lassen.

Beachten Sie bitte, dass 

  • ab Stufe 3 die Behandlung für GKV-Versicherte nur bei reiner Privatbehandlung (z.B. Implantation) erfolgen kann, der Leistungsumfang auf Chipkarte ist nämlich streng begrenzt. Sollen Erstattungen von der gesetzlichen Krankenkasse erfolgen, so muss ab Stufe 3 zuvor das Kostenerstattungsverfahren gewählt werden.
  • ab Stufe 3 eine abweichende Honorarvereinbarung für gesetzlich oder privat Versicherte Voraussetzung ist. Darin vereinbaren wir mit Ihnen Gebührensätze, die höher sind als der Standardfaktor der Gebührenordnung seit 2012 oder gar seit 1987 festschreibt. Nur so können wir etliche private Leistungen überhaupt kostendeckend oder mit der notwendigen Zeit ausführen.

Nähere Informationen finden Sie, wenn Sie auf die Links klicken.

Was können wir für Sie tun?

Die Gesundheit des Gebisses, der Mundschleimhaut, der Mundgewebe insgesamt hängt direkt zusammen mit der Gesundheit unseres gesamten Körpers.

Eine gesunde Zahnreihe, ein ausgewogenes Zusammenspiel der Kaumuskulatur mit Kauflächen und Kiefergelenk als auch mit der Statik unseres gesamten Skeletts sind wichtig für eine gesunde Ernährung, ein Funktionieren unserer Stoffwechselvorgänge als auch für unser körperliches Wohlbefinden.

Ein ästhetisches Gesamtbild der Zähne und der Mundpartie, die Fähigkeit, klar und deutlich zu sprechen und unbekümmert zu lachen sind Voraussetzungen für ein seelisches Gleichgewicht. Dies hilft uns dabei, in unserem sozialen Umfeld, in der Familie, unter Freunden, bei der Arbeit und im Alltagsleben ein gutes Bild abzugeben.

Die Grunduntersuchung sollte mindestens ein Mal im Jahr erfolgen.

Voraussetzung für eine individuell optimale Beurteilung auch der schwer einsehbaren Bereiche ist eine ausgezeichnete Sauberkeit, daher führen wir direkt vor der Grunduntersuchung gern eine intensive Gebissreinigung zur Entfernung fester und farbiger Beläge durch, während der auch eine Sondierung aller Zahnfleischbereiche auf vertiefte Taschen erfolgt.

Die Durchsicht erfolgt dann mit 6-facher Vergrößerung und ggf. Live-Übertragung des Bildes auf einen Patienten – Bildschirm, damit verständlich wird, worüber wir reden.

Wird während der Grunduntersuchung ein Behandlungsbedarf festgestellt, so vereinbaren wir einen neuen Termin, damit wir genügend Zeit für ein gründliches Arbeiten vorsehen können.

Bei umfangreicherem Behandlungsbedarf erstellen wir individuell die sinnvollen Befundunterlagen, wie Röntgenbilder, Situations – Gipsmodelle, Fotografien oder Funktionsregistrate. Im Falle einer bestehenden Parodontitis nehmen wir unsere Patienten in ein zunächst engmaschiges Betreuungsprogramm (Recall) auf.